KLIMANEUTRALER VERSAND MIT DHL VERSAND IN D - AB 100€ KOSTENFREI! MADE IN EUROPE - ECO & FAIR

GRAVEL

Bikewear für dein Abenteuer

700 KM
11.000 HM

Wer kennt es nicht – ein mehrtägiger Ausflug steht bevor und es stellt sich die Frage, was packe ich in meinen Koffer? Oder genauer: Was passt in unsere Bikepacking Taschen am Gravelrad? Da jeden Tag deutlich über 100km und 2500hm+ auf dem Plan stehen, sollten diese nicht zu voll sein. Geringes Gewicht und kleines Packmaß heißt die Devise. Daher war unser Ansatz mit minimaler Ausrüstung jedes Wetter abzudecken. Sowohl Regenbekleidung als auch der Windschutz sind super leicht und nehmen quasi keinen Platz weg. Wir sind Merino-Fans. Beim alltäglichen Radfahren und besonders wenn es darum geht, länger unterwegs zu sein und nicht waschen zu können sind Sie der ideale Begleiter.

BIWAK IM
DAUER REGEN

Mit dieser Ausstattung starten wir in unseren Trip. Für unser Biwak brauchen wir noch mehr Gepäck. Allerdings werden wir bereits am ersten Tag so nass das an biwakieren nicht zu denken ist. Am 2. Tag Dauerregen. Nasse Schuhe. Alles ist nass. Wir werden kreativ und ziehen wasserdichte Tüten über die Socken in die Schuhe. Eine gute Idee, denn spätestens oben am Großglocknerpass hat es nur knapp über 0° und wir stapfen durch knietiefen Schnee. Die Tüte hält zuverlässig nicht nur Wasser draußen, sondern schützt zusätzlich gegen Wind und hält die Füße etwas wärmer. Also packt zwei Kunststofftüten für Notfälle mit! Die Beutel kommen übrigens inklusive Schweißfuß Garantie.

Die nächsten Tage geht es quer durch Kärnten. Uns erwartet eine wundervolle Kombination aus Gravelroads, Trails und einsamen Straßen. Der Nieselregen verstärkt die Einsamkeit - kein Auto, keine Menschen weit und breit. Das letzte Stück von der Wienerneustadt bis nach Wien ist trocken. Zur Abwechslung bläst uns nun ein strenger Wind entgegen.

PACK
EIN

Auf dem Gravelrad hat sich für uns ein kurzes Merino Trikot mit durchgehendem Reißverschluss sowie eine Bibhose als die beste Basis herausgestellt. Durch die Bikepacking Taschen am Rad konnten wir ohne Rucksack fahren und somit die Rückentaschen für Windweste, Windjacke und Kleinkram nutzen. Außerdem ist man so windschnittig unterwegs, dass man grade auf langen Strecken auch mal in den Racemodus schalten kann.
Wichtig, denn vollgepackt wiegt das Bike 25 Kilo. Auf dieser Basis kann man je nach Regenintensität und Kälte entsprechend aufbauen. Hier ist leichte Regen- und Windbekleidung auf so einer Tour ideal. Zusätzlich kann mit Knie- und Armlingen die Kälte weiter bekämpft werden. Als hilfreich erweist sich bei kälteren Temperaturen zudem ein Baselayer aus Merino, den es sowohl in einer langärmeligen als auch in einer kurzen Version gibt.

HERBST
REGENZEIT

Draußen nieselt ist. Das Thermometer schafft nur ächzend in den zweistelligen Bereich. Muss das Radl jetzt schon in den Keller in den wohlverdienten Winterschlaf? Wir denken nein - und planen stattdessen einen herbstlichen Trip quer durch Österreich. Eine Woche lang Regen, Schnee und Wind. Wie wappnet man sich also für eine Woche voller ungewisser Wettereinflüsse? Wir geben die richtigen Tipps für deine Gravelbike Tour.

IN DEN
KOFFER

• 2x Merino Shirt kurzarm
• 2x Radhosen
• 1x Regenjacke
• 1x Regenhose
• 1x Windjacke /-weste
• 1x Handschuhe
• 1x Merino Longsleeve
• 1x Isolierjacke
• 1x lange Hose
• 2-3x Merinosocken
• 1x Radschuhe
• 1x Schlappen/Sandalen
• High Visibility Helm
• Knie und Armwärmer

FÜRS
RAD

• Müslischale
• Göfel
(Mischung aus Messer, Gabel und Löffel)
• Multifunktions - Tasse
(dient zum Konsum von Bier, Wein, Café und bei richtiger Montage zum Frischwasser sammeln)
• Licht
(vor allem Rücklicht am Rad)
• Multitool
• Pumpe
• Ersatzteile
• Erste-Hilfe Set
• Kocher
• Topf

DAMEN

GRAVEL STYLE

Alle wichtigen Gravel-Styles und ergänzende Produkte für Damen zu unserem Gravel-Trip findet ihr hier.

MERINO
PFLEGE

Pflegeanleitung für Merinowolle: Grundsätzlich bringt unsere Radbekleidung aus Merinowolle mehrere Vorteile von Natur aus mit: Sie hat selbstreinigende Eigenschaften, sie hat antibakterielle Eigenschaften. Dadurch ergibt sich die wichtigste Regel: Produkte aus Merinowolle so wenig wie möglich waschen! Lieber nach Geruch mehrfach über Nacht an die frische Luft hängen. Das schon die Umwelt und den Geldbeutel.
Wenn es dann aber doch einmal sein muss, haben wir für dich alle Tipps zusammengetragen, wie du deine Merino-Radbekleidung am besten wäschst und pflegst:

TROCKNEN

Wie trockne ich Merinowolle?
Im Idealfall musst du gar nicht viel tun. Da Merinowolle von Natur aus sehr schnell trocknet, reicht es, dein Merino-Produkt nach dem Waschen einmal auszuschütteln und auf der Leine an der frischen Luft oder auf der Wäschespinne im Wohnzimmer zu trocknen. Übrigens: Wäscheklammern können das Merinomaterial verziehen. Wenn sie nicht unbedingt notwendig sind: Besser drauf verzichten.
Wenn es einmal sehr schnell gehen muss, kann auch der Trockner zum Einsatz kommen. Aber nur, wenn du die Temperatur auf maximal 40°C einstellen kannst. Denn: zu hohe Temperaturen lassen die Merino-Wolle einlaufen. Daher sollte Merinowolle auch nie direkt in der Sonne trocknen oder über einen Heizkörper gehängt werden, da hier die Temperaturen oft weit höher liegen.

BÜGELN

Wie trockne ich Merinowolle?
Ganz ehrlich? Spar dir das und geh lieber Radfahren! Merinowolle ist von Natur aus sehr elastisch und knittert dadurch kaum. Sie glättet sich zudem durch den Trocknungsprozess selbst. Noch besser ist es, wenn du dein Trikot oder Hose nach dem Trocknen einfach anziehst. Die letzten kleinen Falten glätten sich durch die Körperwäre wie von Zauberhand.

LAGERN

Wie bewahre ich Merinowolle auf und beuge Mottenlöchern vor?
Wenn deine Sommertrikots aus Merinowolle über den Winter im Kleiderschrank verschwinden, solltest du diese richtig lagern, um auch im Sommer darauf noch Freude an ihnen zu haben. Dazu musst du die Merino-Bekleidung erst einmal waschen und trocknen. Ist das geschehen, solltest du die Produkte an einem trockenen, dunklen und kühlen Ort lagern. Um Motten vorzubeugen, helfen zudem Lavendel, Thymian oder Rosmarin als natürlicher Schutz. Handelsübliche Mottenkugeln tun es aber auch. Wer ganz sicher gehen will, kann die Kleidung aber auch in einen Vakuumbeutel aus Kunststoff verpacken. Dann ist Ruhe vor lästigen Motten. Solltest du doch einmal eine entdecken, musst du rigoros vorgehen. Alle Wollprodukte wandern dann für Tage in die Tiefkühltruhe oder das Eisfach um alle Motten und Mottenlarven abzutöten. Danach ist dann Schadensbegutachtung angesagt. Sind bereits Löcher aufgetreten? Dann hilft dir vielleicht deine Oma beim Stopfen oder du bringst das betroffene Teil in die Änderungsschneiderei – die können das.

PILLING

Pilling, also kleine Wollknötchen auf der Oberfläche eines Merino Produktes, entsteht immer dann, wenn kleine Haarspitzen an der Oberfläche mit der Zeit durch äußere Einflüsse wie Reibung verfilzen. Diese Faserenden stehen vom eigentlichen Garn, aus dem der Stoff gestrickt ist, ab. Man kann sagen: Je gleichmäßiger und länger eine Merinofaser ist, desto weniger Faserenden stehen am Garn ab und können verfilzen. Solche Merino-Garne herzustellen ist aufwändig und teuer. Dennoch lässt sich Pilling nicht unter allen Umständen vermeiden. Denn Merinowolle ist ein natürliches Garn mit den entsprechenden Eigenschaften. Aber keine Angst. Moderne Merino-Garne sind von Hause aus nur noch wenig für Pilling anfällig. Zudem werden die Stoffe ausgiebig getestet und mit einem Pillingfaktor versehen. Dieser reicht von 1 (starkes Pilling) über 2 (Pilling), 3-4 (minimal bis kein Pilling) bis hin zu 5 (kein Pilling / Automotive). Unsere Merinostoffe erreichen mindestens die Pilling-Klasse 3. Viele Mischgewebe mit Nylon-Außenseite sogar 5.

Pilling tritt also in der Regel nicht von selbst auf, sondern durch äußere Reibung. Diese wird besonders durch Klettverschlüsse, Gurte, Rucksackriemen und Schnallen hervorgerufen. Achte deshalb darauf, den Einfluss dieser Dinge auf dein Merino Produkt so gering wie möglich zu halten. Außerdem: Produkte auf Links waschen: Denn die Reibung beim Waschen stellt die Faserenden auf der Außenseite der Stoffe auf, was zu Pilling führt. Deshalb lieber die Außenseite nach Innen.

Sollte dennoch einmal Pilling auftreten, lassen sich die Knötchen mit Hilfe einer Rasierklinge oder einem speziellen Pilling-Rasierer problemlos entfernen.

LÖCHER

Findest du Löcher in deinem Merino-Produkt, waren es hoffentlich keine Motten. Wenn doch, erfährst du weiter oben, was zu tun ist. Falls nicht, dann ist dein Feind vermutlich deine Waschmaschine oder besser: Das, was und wie du wäschst. Denn die meisten Löcher in Merinowolle entstehen durch:

- Schnallen, Nieten Druckknöpfe
- Klettverschlüsse
- Offene Reißverschlüsse
- Falsches Waschmittel

Deshalb eine Grundregel: Alles, was man zumachen kann, zumachen, bevor es in die Waschmaschine wandert. Insbesondere Reißverschlüsse und Klettverschlüsse. Und: Wasche empfindliche und feine Merino Produkte in einem Waschbeutel aus Netzstoff. Das schont deine Styles und du hast länger Freude an Ihnen.

HERREN

GRAVEL STYLE

Alle wichtigen Gravel-Styles und ergänzende Produkte für Herren zu unserem Gravel-Trip findet ihr hier.

FOLLOW

THE ROUTE

Lust auf Radfahren? Die Route haben wir für euch aufgezeichnet. Bei Komoot könnt ihr die Strecke einsehen und natürlich nachfahren! Los gehts!

FOLLOW

THE ROUTE

Lust auf Radfahren? Die Route haben wir für euch aufgezeichnet. Bei Komoot könnt ihr die Strecke einsehen und natürlich nachfahren! Los gehts!

FOLLOW

THE ROUTE

Lust auf Radfahren? Die Route haben wir für euch aufgezeichnet. Bei Komoot könnt ihr die Strecke einsehen und natürlich nachfahren! Los gehts!

FOLLOW

THE ROUTE

Lust auf Radfahren? Die Route haben wir für euch aufgezeichnet. Bei Komoot könnt ihr die Strecke einsehen und natürlich nachfahren! Los gehts!

FOLLOW

THE ROUTE

Lust auf Radfahren? Die Route haben wir für euch aufgezeichnet. Bei Komoot könnt ihr die Strecke einsehen und natürlich nachfahren! Los gehts!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.